Making Faces von Kevyn Aucoin

Ich war eigentlich immer ein learning by doing Mensch wenn es um das Thema Schminken ging. Ich habe mir vor meiner Kosmetikausbildung immer alle Möglichen Zeitschriften und Ratgeber gekauft um mir Hilfreiche Tipps zu holen. Meist habe ich jedoch Looks selbst nach geschminkt und immer alles ausprobiert.

Zum Thema Visagistik gibt es mehrere Bücher die Lesenswert sind und hilfreiche Tipps geben. Das was aber meiner Meinung nach einen perfekten Einstig bietet ist Making Faces von Kevin Aucoin.

Kevin Aucoin war ein bekannter Visagist in Hollywood und arbeitete mit Stars wie Julia Roberts, Janet Jackson und Sarah Jessica Parker zusammen. Das Buch von Ihm ist neben noch weiteren 1997 erschienen. Das Erscheinungsjahr merkt man den Looks an, sie sind etwas old school aber trotzdem nicht zu extrem.In den 90ern sah Make up noch ein bisschen anders aus, Eyeliner war oft bewusst so verblendet das man ihn kaum sah oder Augenbrauen waren viel zu dünn gezupft…Trotz allem finde ich das dieses Buch immer noch sehr zeitgemäß ist. Make up Trends ändern sich jede Seson aber die Make up Techniken bleiben die selben.

Er erklärt detailliert alles was man wissen sollte um alle Gesichtspartien richtig zu betonen und jede Gesichtsform richtig hervor zu heben, alters sowie Hautfarbenunabhängig.Von den perfekten Augenbrauen bis hin zu der richtigen Lippenform – jeder Schritt ist sehr simpel erklärt. Auch diejenigen, die vielleicht noch nicht so viel Erfahrung mit den verschiedenen Techniken haben, sehen das es wirklich nicht so schwer ist Make Up Professionell und betonend an zu wenden.  Wie ein kleiner Visagisten Kurs für zu Hause. Ebenfalls zählt er alle Utensilien und Make up Produkte die er benutzt auf und erklärt Unterschiede sowie Handhabung. Dabei nennt er die verschiedenen Sorten von jedem Produkt und erläutert die Vor- und Nachteile. Das gute daran ist das er nichts benutzt was nicht jeder, der ein Standard Sortiment an Kosmetikartikel und Zubehör besitzt, zu Hause hat.

Das Buch beinhaltet viele sehr beeindruckende Bilder, vor allem am Ende gibt es vorher/nachher Looks die er Schritt für Schritt erklärt an Personen wie Du und Ich und nicht nur Supermodels oder Stars.

Ich hätte es gern als Basislektüre in der Kosmetikschule gehabt. Für mich ist es sowas wie das ultimative Make up Tutorial das mir noch mehr gibt als das ein oder andere Youtube Tutorial.

Ein kleines Manko ist das es das Buch bisher nur auf Englisch gibt. Ebenfalls ist es nur bedingt für die Frauen geeignet die nicht so gerne viel Make up benutzen und eher natürlich bleiben.

Fazit: Ein sehr einfacher Start für die, die Interesse daran haben sich Make up Grundlagen anzueignen oder schon vorhandene zu vertiefen.

Making Faces by Kevyn Aucoin

TwitterFacebookGoogle+PinteresttumblrStumbleUponflattrEmail

Auch interessant: