Go blonder – Silbershampoo & Coloration

getblonder

Wer einmal eine längere Zeit genauso blond gewesen ist wie ich, wird nachvollziehen können das man sich keine andere Farbe mehr auf dem Kopf vorstellen kann.

Eigentlich habe ich schon alle Haarfarben durch. Ursprünglich blond hatte ich schon schwarz, rot, braun… und vor kurzen sogar rosé auf dem Kopf. Vor meinem Auslandssemester war ich dann wieder mittelblond. So wollte ich bleiben dachte ich mir damals. Nicht zu hell und auch nicht zu dunkel. Ein halbes Jahr in Amerika und die tägliche Sonne haben ihren Dienst geleistet. Ich bin fast platinblond aus den Staaten wieder gekommen. Dabei bin ich dann auch geblieben. Meine Ansätze muss ich seitdem alle zwei Monate angleichen, dadurch habe ich mehrere Blondtöne im Haar was ich nicht so schön finde. Außerdem nervt mich dieser extreme Gelbstich den die frisch blondierte Ansätze immer haben. Meine Haare komplett anzugleichen ohne Blondierung ist schwierig aber es gibt die ein oder andere Methode die Haare auf schonende Weise anzugleichen. Unter anderem mit Silbershampoo.

Folgende Shampoos habe ich bereits genutzt:

Paul Mitchell Platinum Blonde Shampoo:

Mir wurde beim Friseur dieses Shampoo wärmstens empfohlen nachdem ich mein Problem schilderte. Es hält auch was es verspricht. Schon nach kürzester Zeit habe ich gravierende Unterschiede gesehen in meiner Haarfarbe. Jedoch ist mir das Shampoo zu strapazierend für meine dünne Haarstruktur und wenig pflegend.Für diejenigen die dickes und volles Haar haben und direkt auf Platin umsteigen wollen oder auf ein kühles Blond ist das denk ich das wirkungsvollste Silbershampoo. Bei dünnem Haar ist es aber meiner Meinung nach nicht so ratsam es zu benutzen.

Guhl Vital silberglanz Shampoo:

An sich finde ich die Shampoos von Guhl wirklich gut. Sie sind zwar etwas teurer aber haben immer ein gutes Ergebnis erzielt. Das Silberglanz Shampoo hat mir aber überhaupt nichts gebracht. Die Haare waren zwar schön weich und die Haarstruktur super, aber wirklich das Blond angepasst oder aufgehellt hat es nicht. Falls ihr etwas pflegendes wollt ist das Shampoo sicherlich gut, aber für weniger Geld bekommt ihr auch ne gute Haarkur die das selbe bewirkt.

Swiss-o-Par Silbershampoo:

Das bisher beste Silbershampoo  was ich in die Finger  bekommen habe ist das Shampoo von Swiss o-Par. Es ist richtig blau und schon nach zwei Haarwäschen habe ich einen unterschied gesehen. Der Gelbstich ist weg gegangen und die Haare wurden schonend immer heller. Das Blond ist richtig schön, nicht zu hell und nicht zu platin. Ich benutze eine Flasche davon immer nach dem Färben. Wenn die Flasche leer ist dann benutze ich normales Shampoo bis ich wieder meine Ansätze machen lasse. Es kostet auch nur um die 3€, nicht wirklich mehr also als jedes andere Shampoo. Die Spülung und Haarkur kann man natürlich nicht weglassen, aber Blondinen sollen ja eh immer mehr pflegen als Dunkelhaarige.

L’`Oréal Dialight Milkshake Gold Irise

DIALIGHT ist eine innovative, auf einer einzigartigen, sauren Technologie basierende Gel-Creme-Coloration von L’Oréal Professionnel. Perfekt, um die Farbe zwischendurch aufzufrischen.Optimal für empfindliche Haarfasern. Mit einer DIALIGHT Colorationfühlt sich Haar an wie nach einer Pflegebehandlung verspricht der Hersteller. Mir wurde vor kurzen diese Coloration empfohlen um, alternativ zum Silbershampoo, meine Haare farblich anzupassen. Die Mischung wird angerührt, auf die Haare aufgetragen und dann nach ca 20 bis 30 Minuten abgespült. Was vorab klar sein muss bei dem Farbton Milkshake Gold Irise, die Haare sind danach für zwei Tage rosa, dann für zwei Tage graustichig und danach erst schön matt blond. Ich fand das rosa sogar richtig schön :) Es gibt aber auch andere neutralere Farbnuancen.

Ich werde sicherlich so lange ich noch Blond sein werde bei dem Swiss-o-Par Shampoo bleiben und gelegentlich die L’`Oréal Coloration anwenden. Vielleicht habt ihr ja noch weitere Shampoos getestet und könnt über eure Erfahrungen berichten?

TwitterFacebookGoogle+PinteresttumblrStumbleUponflattrEmail

Auch interessant: